Jump to content
hansharz

Zweikanalton von eyeTV nach Toast?

Recommended Posts

Hallo,

seit langem warte ich darauf, dass Toast DVDs brennen kann, die den Zweikanlton aus eyeTV unterstützen. Das Elgato-Support-Team hat mir mitgeteilt, dass das nicht an eyeTV liegt, sondern an Toast. Da Roxio mit Popcorn 2 offensichtlich ein Tool auf dem Markt halten will, dass in seiner Version 1 mit Toast 7 seine Daseinsberechtigung verloren hat, verstehe ich nicht, dass man diese Funktion nicht endlich einmal den vielen, vielen Kunden zur Verfügung stellt, die darauf warten. Mittlerweile wünsche ich mir sehnlichst einen Mitbewerber für Roxio, damit da endlich mal etwas passiert. Elgato macht es doch vor, sie kümmern sich hervorragend um die Wünsche ihrer Kunden, obwohl sie unangefochten an erster Stelle mit ihren Produkten stehen. Ist eine solche Möglichkeit für die nahe Zukunft geplant?

Mein Beitrag soll bitte nicht unfreundlich verstanden werden. :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gibt nun Popcorn 2 siehe dazu auf der Engilschen Seite mal nach oder unter Google. Deswegen wird es wohl diese Funktion in Toast nicht geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='b999v' post='645' date='Apr 21 2006, 11:31 AM']Es gibt nun Popcorn 2 siehe dazu auf der Engilschen Seite mal nach oder unter Google. Deswegen wird es wohl diese Funktion in Toast nicht geben.[/quote]

Man kann mit Popcorn2 keine DVB-Streams aus eyeTV nativ brennen. Als Basis in Popcorn2 sind zwingend eine DVD (ohne Kopierschutz), eine Image-Datei oder ein Video_ts-Ordner vorgeschrieben. Wenn ich aus den eyeTV-Files eine solche Datei erstellt habe, brauche ich Popcorn2 nicht mehr, dann nehme ich Toast. Deswegen ja mein Unverständnis, dass Roxio diese Funktion nicht in Popcorn integriert hat. Roxio sollte sich lieber hinsetzen und EIN vernünftiges Programm entwickeln, dass alle Anwendungsbereiche des Brennes abdeckt. Damit habe ich nicht behauptet, dass Toast ein schlechtes Programm ist. Popcorn2 ist für mich eh ein Tool, dass nicht gebraucht wird, wenn man Original-DVDs kauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='hansharz' post='643' date='Apr 20 2006, 07:19 PM']Hallo,

seit langem warte ich darauf, dass Toast DVDs brennen kann, die den Zweikanlton aus eyeTV unterstützen. Das Elgato-Support-Team hat mir mitgeteilt, dass das nicht an eyeTV liegt, sondern an Toast.[/quote]

Ausschnitt aus der Elgato WebSeite:

>Integration von Toast 7

>IButton „Mit Toast brennen“
>Brennen Sie Ihre Aufnahmen auf CD/DVD mit nur einem Klick in den Button „Toast“. EyeTV 2
>analysiert die Aufnahme und wählt das passende Format aus (VCD, SVCD, DVD).

>Integrierte Backup-Funktion
>Über die Funktion „Backup“ im Action-Menü können Sie eine Datensicherung des gesamten
>Filmarchivs oder nur ausgewählter Aufnahmen durchführen.

>Diese Funktionen setzen Roxio Toast 7 Titanium voraus (ist nicht im Lieferumfang von EyeTV 2 enthalten).

Roxio Moderator

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='roxmoderator' post='649' date='Apr 21 2006, 03:11 PM']Ausschnitt aus der Elgato WebSeite:

>Integration von Toast 7

>IButton „Mit Toast brennen“
>Brennen Sie Ihre Aufnahmen auf CD/DVD mit nur einem Klick in den Button „Toast“. EyeTV 2
>analysiert die Aufnahme und wählt das passende Format aus (VCD, SVCD, DVD).

>Integrierte Backup-Funktion
>Über die Funktion „Backup“ im Action-Menü können Sie eine Datensicherung des gesamten
>Filmarchivs oder nur ausgewählter Aufnahmen durchführen.

>Diese Funktionen setzen Roxio Toast 7 Titanium voraus (ist nicht im Lieferumfang von EyeTV 2 enthalten).

Roxio Moderator[/quote]

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was mir diese Antwort sagen soll. Nur weil es einen Button "Mit Toast brennen" gibt, heißt es noch lange nicht, dass damit beide Sprachen, sofern vorhanden, exportiert werden. Tatsächlich werden natürlich beide Sprachen exportiert, aber Toast kann mit dem File nichts anfangen und bietet auf der DVD ( wenn man Glück hat ) nur die in der Wiedergabe von eyeTV ausgewählte Sprache. Und die Backup-Funktion erstellt keine Standard-DVD. Insofern sind wir wieder bei meinem ersten Beitrag. ;-)

Ich -und viele andere Mac-User- wünschen sich eine DVD, die nach dem Exportieren beide Sprachen zur Auswahl haben.

Herzlichen Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='hansharz' post='655' date='Apr 22 2006, 03:25 PM']Ich -und viele andere Mac-User- wünschen sich eine DVD, die nach dem Exportieren beide Sprachen zur Auswahl haben.[/quote]

Dieses Thema wurde in Anregungen verschoben.

Roxio Moderator

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geht's um Anregungen oder ein Problem? Jedenfalls existiert das Problem.

Ich habe einen Film mit EyeTV (Version 2.1) vom Sender ARTE aufgenommen. Der Film verfügt über Tonspuren in deutscher und französischer Sprache. Beide sind alternativ über das Ton-Menü anwählbar und funktionieren beide wahlweise, solange der Film aus dem Eye-TV-Archiv abgespielt wird. Nach der Übergabe an Toast (Version 7.0.2) ist auf der gebrannten DVD nur noch die französische Tonspur vorhanden, obwohl diese beim vorherigen Abspielen nicht ausgewählt war. Gibt es eine Lösung für das geschilderte Problem?

...fragte ich beim Elgato-Support an ... und erhielt die folgende Antwort:

"...ja - wir kennen das Problem, haben allerdings keine Lösung parat, da dies ein Problem von Toast ist. Oft hilft es allerdings, Toast erst nach der Sprachumschaltung zu starten.
Allerdings denken wir, daß es eigentlich noch eine bessere Lösung geben müßte: Da Toast 7 nunmehr über einen Media-Browser verfügt, der direkt auf die EyeTV-Aufnahmen zugreifen kann, wäre es in der logischen Konsequenz sehr sinnvoll, wenn man nun in Toast auch die Sprache (falls mehrere vorhanden sind) zum Brennen auswählen könnte, oder - besser noch - Toast in der Lage wäre, ein Audio-Submenü automatisch zu erzeugen. Leider liegt dies aber nicht in unserer Hand, wäre aber einen 'Feature request' bei Roxio wert."

Das oben empfohlene spätere Starten von Toast bringt keine Veränderung. Meine Anfrage an den Roxio-Support blieb leider ohne jede Antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='mannicaro' post='668' date='Apr 24 2006, 04:42 PM']Meine Anfrage an den Roxio-Support blieb leider ohne jede Antwort.[/quote]

Der Kundendienst hat überhaupt keine email von Ihnen, weder
unbeantwortet noch beantwortet.
Sie werden eine Aufforderung erhalten, diese email noch einmal an den
Kundendienst zu senden.

Roxio Moderator


[quote name='mannicaro' post='668' date='Apr 24 2006, 04:42 PM']Geht's um Anregungen oder ein Problem? Jedenfalls existiert das Problem.[/quote]

Dieses Thema bleibt in Anregungen.

Roxio Moderator

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='roxmoderator' post='670' date='Apr 25 2006, 01:27 PM']Der Kundendienst hat überhaupt keine email von Ihnen, weder
unbeantwortet noch beantwortet.
Sie werden eine Aufforderung erhalten, diese email noch einmal an den
Kundendienst zu senden.

Roxio Moderator
Dieses Thema bleibt in Anregungen.

Roxio Moderator[/quote]

Ich sehe das ganze auch eher in der Rubrik "Anregungen". Ich vermute jetzt einfach mal, dass der Wunsch nach mehreren Sprachen auf einer DVD noch nie wirklich an Roxio herangetragen wurde. Bedenkt man, dass in Mac-Foren dieses Feature sehr oft gefordert wird, ist es doch sehr erstaunlich, dass das hier noch nie jemand angeregt hat. Jetzt bleibt nur zu wünschen, dass die Einführung nicht erst in Toast 8 erfolgt.

;-)

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='roxmoderator' post='670' date='Apr 25 2006, 01:27 PM']Der Kundendienst hat überhaupt keine email von Ihnen, weder
unbeantwortet noch beantwortet.
Sie werden eine Aufforderung erhalten, diese email noch einmal an den
Kundendienst zu senden.

Roxio Moderator[/quote]

Die genannte Aufforderung habe ich inzwischen erhalten und der Support meine Mail zum zweiten Mal. Man darf gespannt sein.
MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='hansharz' post='671' date='Apr 25 2006, 07:43 PM']Ich sehe das ganze auch eher in der Rubrik "Anregungen". Ich vermute jetzt einfach mal, dass der Wunsch nach mehreren Sprachen auf einer DVD noch nie wirklich an Roxio herangetragen wurde. Bedenkt man, dass in Mac-Foren dieses Feature sehr oft gefordert wird, ist es doch sehr erstaunlich, dass das hier noch nie jemand angeregt hat. Jetzt bleibt nur zu wünschen, dass die Einführung nicht erst in Toast 8 erfolgt.

;-)

Hans[/quote]

Na ja, ich sehe es eher als Problem. Ob dann Elgato oder Roxio dafür zuständig sind, ist mir als User, der beide Produkte (EyeTV und Toast) erworben hat, recht egal. Von sich ergänzender, aufeinander abgestimmter Software (die auch mit guter "Interaktion" wirbt) erwarte ich in der Tat beizeiten eine Lösungsangebot des Problems. Denn bekannt ist es ja jetzt und ich könnte schnell etliche Verweise auf andere Foren posten, in denen nach Lösungen verlangt wird. Einen zweisprachig ausgestrahlten Film mit EyeTV aufzunehmen und so mit Toast auf DVD zu brennen, dass die gewünschte Sprache dort erscheint, ist mir bisher jedenfalls nicht gelungen, wenn die primäre Sprache der Sendung nicht die später bevorzugte ist. Das gilt übrigens auch, wenn etwa gesprochene Bildbeschreibungen für Gehörlose auf einem Kanal mitgesendet werden. Warten wir also (noch ein wenig).

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='mannicaro' post='668' date='Apr 24 2006, 04:42 PM']Ich habe einen Film mit EyeTV (Version 2.1) vom Sender ARTE aufgenommen. Der Film verfügt über Tonspuren in deutscher und französischer Sprache. Beide sind alternativ über das Ton-Menü anwählbar und funktionieren beide wahlweise, solange der Film aus dem Eye-TV-Archiv abgespielt wird. Nach der Übergabe an Toast (Version 7.0.2) ist auf der gebrannten DVD nur noch die französische Tonspur vorhanden, obwohl diese beim vorherigen Abspielen nicht ausgewählt war. Gibt es eine Lösung für das geschilderte Problem?

...fragte ich beim Elgato-Support an ... und erhielt die folgende Antwort:

"...ja - wir kennen das Problem, haben allerdings keine Lösung parat, da dies ein Problem von Toast ist. Oft hilft es allerdings, Toast erst nach der Sprachumschaltung zu starten.
Allerdings denken wir, daß es eigentlich noch eine bessere Lösung geben müßte: Da Toast 7 nunmehr über einen Media-Browser verfügt, der direkt auf die EyeTV-Aufnahmen zugreifen kann, wäre es in der logischen Konsequenz sehr sinnvoll, wenn man nun in Toast auch die Sprache (falls mehrere vorhanden sind) zum Brennen auswählen könnte, oder - besser noch - Toast in der Lage wäre, ein Audio-Submenü automatisch[/quote]

in den FAQ (englisch) der Elgato WebSeite haben wir die folgende
Umgehungslösung gefunden und übersetzt:

Viele DVB Produkte, wie EyeTV für DTT, capturen Video, das mehrere Audio Tracks haben kann.

Wird diese captured MPEG Transport Stream Datei (die unbearbeitete EyeTV Aufnahme) an Toast 7 übergeben, kann Toast nicht zwischen den Audio Tracks unterscheiden und wird einen zufällig auswählen.

Die Umgehungslösung ist: MPEG Program Stream Export stattdessen zu benutzen:

1) Öffnen Sie Ihre Aufnahme in EyeTV. Wählen Sie Ihren Audio track.
2) Schliessen Sie die Aufnahme und benutzen dann sofort Export > MPEG Program Stream (oder Export > für Toast).
3) Übergeben Sie die exportierte Datei an Toast.
Die DVD sollte nun den korrekten Sound haben.

Roxio Moderator


[quote name='mannicaro' post='668' date='Apr 24 2006, 04:42 PM']Ich habe einen Film mit EyeTV (Version 2.1) vom Sender ARTE aufgenommen. Der Film verfügt über Tonspuren in deutscher und französischer Sprache. Beide sind alternativ über das Ton-Menü anwählbar und funktionieren beide wahlweise, solange der Film aus dem Eye-TV-Archiv abgespielt wird. Nach der Übergabe an Toast (Version 7.0.2) ist auf der gebrannten DVD nur noch die französische Tonspur vorhanden, obwohl diese beim vorherigen Abspielen nicht ausgewählt war. Gibt es eine Lösung für das geschilderte Problem?[/quote]

Die Informationen sind an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet worden.

Roxio Moderator

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='roxmoderator' post='698' date='Apr 27 2006, 06:33 PM']Die Umgehungslösung ist: MPEG Program Stream Export stattdessen zu benutzen:

1) Öffnen Sie Ihre Aufnahme in EyeTV. Wählen Sie Ihren Audio track.
2) Schliessen Sie die Aufnahme und benutzen dann sofort Export > MPEG Program Stream (oder Export > für Toast).
3) Übergeben Sie die exportierte Datei an Toast.
Die DVD sollte nun den korrekten Sound haben.

Roxio Moderator[/quote]

Das kann da in Kisuaheli stehen, diese Info ist schlicht und ergreifend falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die Antwort, die ich jetzt auch per Mail erhalten habe.

Ich habe die Anregungen, die mir allerdings bereits bekannt waren, nochmals ausprobiert. In 2 von 4 Fällen (zweisprachige EyeTV-Aufnahmen von Arte) hat es nicht funktioniert, die zuvor ausgewählte Sprache zu erhalten. 2 mal hat es gekappt. Eine Logik kann ich nicht ableiten, da ich jeweils gleich vorgegangen bin.

Merkwürdig, aber der Zufall scheint eine Rolle zu spielen. Das soll er aber nicht. Es bleibt also bei der Anregung: Die eleganteste Lösung wäre gegeben, wenn Toast automatisch ein Audiomenü erstellte und man später zwischen den Sprachen umschalten kann, wie man es jeweils wünscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='hansharz' post='700' date='Apr 27 2006, 04:25 PM']Das kann da in Kisuaheli stehen, diese Info ist schlicht und ergreifend falsch.[/quote]

Wie ist Ihre Begründung für diese Aussage?

Roxio Moderator

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='roxmoderator' post='713' date='May 1 2006, 11:55 AM']Wie ist Ihre Begründung für diese Aussage?

Roxio Moderator[/quote]

Die Begründung hat mannicaro unabhängig von meiner Aussage direkt darunter geliefert. Die Sprachwahl ist nämlich ein Glücksspiel, egal welchen Weg man wählt. Ich meinte natürlich die Aussage von Elgato, nicht Ihre, Herr Roxio Moderator. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich sitze momentan vor genau dem gleichen Problem. Meine Erfolgsquote ist auch 50:50. Ich frage mich, ob man Roxio die "verbrannten" DVDs in Rechnung stellen kann. Die Tatsache, das von Roxio keine Lösung angeboten wird, ist mehr als schade und zeigt, dass eine fast "Monopol"-Stellung in Sachen Mac-Brennsoftware nicht zwingend förderlich ist.

Hat den jemand schon eine Lösung für das Problem?

Und an den Roxio Moderator: Vielleicht rekonstruieren sie einfach mal das Phänomen. Dann würden Sie von der Idee abkommen, das als Anregung zu führen. Es ist schlicht und einfach ein Bug.

Gruß,
Holger Lehniger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sind die im Diskussionsverlauf angesprochenen Probleme im Umgang mit dem Zweikanalton aus EyeTV mittlerweile mit Toast 8 gelöst? Werden beide Sprachen mit auf die DVD übernommen und ist eine spätere Auswahl möglich? Oder kann man wenigstens vor dem Brennen eine gewünschte Sprache auswählen, die dann zuverlässig gebrannt wird?
Über Antworten und Erfahrungen würde ich mich freuen, denn eine Erfolgsmeldung in dieser Hinsicht würde den Erwerb der neuen Version 8 interessanter machen.
MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
eine sehr interessante Frage die mich auch interessiert.

Die Antwort von elgato auf die Frage verstehe ich allerdings auch nicht ganz - mag zwar sein dass das ein Toast Problem ist - Toast ist aber eine Auftragsprogrammierung von elgato für Roxio (beide Produkte kommen also aus dem gleichen Haus)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='mannicaro' post='1608' date='Jan 19 2007, 01:34 PM']Sind die im Diskussionsverlauf angesprochenen Probleme im Umgang mit dem Zweikanalton aus EyeTV mittlerweile mit Toast 8 gelöst? Werden beide Sprachen mit auf die DVD übernommen und ist eine spätere Auswahl möglich? Oder kann man wenigstens vor dem Brennen eine gewünschte Sprache auswählen, die dann zuverlässig gebrannt wird?
Über Antworten und Erfahrungen würde ich mich freuen, denn eine Erfolgsmeldung in dieser Hinsicht würde den Erwerb der neuen Version 8 interessanter machen.
MfG[/quote]

Hier meine Punkte bezüglich der Frage:
1. Toast 8 hat wie man es aus iWeb kennt nun ein extra Medienfenster. In diesem kann man auch alle EyeTV Aufnahmen sehen und per drag&drop übernehmen. Haken bei der Sache: die Dateigröße der EyeTV Aufnahme wird nicht angezeigt. Wenn man also eine DVD DL brennen möchte, richtet sich ja manchmal die Auswahl der EyeTV Aufnahmen nach der Dateigröße. Dies darf man nun trotz bequemen drag&drop in EyeTV verifizieren.
2. Wenn man die Aufnahmen über das Medienfenster übernimmt und die Aufnahme über mehrere Tonspuren verfügt, hat man nach der Übernahme ein Dropdown Menü zur Auswahl der Tonspur, die beim Brennen berücksichtigt werden soll. Daraus folgt: Immernoch kann nur [b]eine[/b] Tonspur beim Brennen berücksichtigt werden.

Ich habe übrigens Toast 8 gekauft und gerade vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Zwei DVDs, die ich gebrannt habe, sind nacheinander beide nicht gelungen:
Die eine hat beim Abspielen irgendwann mit Error -36 aufgehört.
Die andere ist bereits während des Schreibvorgangs abgebrochen.

Danach habe ich dieselben DVDs mit Toast 7 problemlos gebrannt!
Für mich ist dieser Upgrade qualitativ sehr enttäuschend. Wer auf Blue Ray Discs verzichten kann und viel mit EyeTV arbeitet ist mit Toast 7 besser bedient: da schrottet man zumindest keine DVDs. Das Tonspur Problem unter Toast 7 habe ich dadurch gelöst, dass ich in der EyeTV Aufnahme vor dem Exportieren die gewählte Tonspur überprüfe und ggf. die gewünschte Auswähle. Das klappt bei mir bislang sehr zuverlässig.
Der Preis von 79€ ist und bleibt wie immer völlig überhöht. Vergleichbar mit den Produkten für Windows aus demselben Hause ist es schön ein ganz schöner "Mac-Aufschlag".

Gruß,
Holger

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='lehniger' post='1623' date='Jan 20 2007, 07:49 AM']Hier meine Punkte bezüglich der Frage:
1. Toast 8 hat wie man es aus iWeb kennt nun ein extra Medienfenster. In diesem kann man auch alle EyeTV Aufnahmen sehen und per drag&drop übernehmen. Haken bei der Sache: die Dateigröße der EyeTV Aufnahme wird nicht angezeigt. Wenn man also eine DVD DL brennen möchte, richtet sich ja manchmal die Auswahl der EyeTV Aufnahmen nach der Dateigröße. Dies darf man nun trotz bequemen drag&drop in EyeTV verifizieren.
2. Wenn man die Aufnahmen über das Medienfenster übernimmt und die Aufnahme über mehrere Tonspuren verfügt, hat man nach der Übernahme ein Dropdown Menü zur Auswahl der Tonspur, die beim Brennen berücksichtigt werden soll. Daraus folgt: Immernoch kann nur [b]eine[/b] Tonspur beim Brennen berücksichtigt werden.

Ich habe übrigens Toast 8 gekauft und gerade vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Zwei DVDs, die ich gebrannt habe, sind nacheinander beide nicht gelungen:
Die eine hat beim Abspielen irgendwann mit Error -36 aufgehört.
Die andere ist bereits während des Schreibvorgangs abgebrochen.

Danach habe ich dieselben DVDs mit Toast 7 problemlos gebrannt!
Für mich ist dieser Upgrade qualitativ sehr enttäuschend. Wer auf Blue Ray Discs verzichten kann und viel mit EyeTV arbeitet ist mit Toast 7 besser bedient: da schrottet man zumindest keine DVDs. Das Tonspur Problem unter Toast 7 habe ich dadurch gelöst, dass ich in der EyeTV Aufnahme vor dem Exportieren die gewählte Tonspur überprüfe und ggf. die gewünschte Auswähle. Das klappt bei mir bislang sehr zuverlässig.
Der Preis von 79€ ist und bleibt wie immer völlig überhöht. Vergleichbar mit den Produkten für Windows aus demselben Hause ist es schön ein ganz schöner "Mac-Aufschlag".

Gruß,
Holger[/quote]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

×